Normandie

Wo sollen wir anfangen zu erzählen, was alles war, wie es gerade ist und wie es weitergehen wird. Wir wissen, dass wir euch gerade ziemlich zappeln lassen und das tut uns leid, aber es geht doch gerade einiges drunter und drüber. Vor zwei Tagen zum Beispiel haben wir mit den Kollegen in der Normandie telefoniert. Es ging um die Freizeit, die dort morgen beginnt und bei der wir mithelfen. Nun ja, es stellte sich heraus, dass es nicht schlecht wäre, wenn Alex noch eine Predigt hätte, aber nur maximal 30 min 🙂

Tja, was sollen wir nun hierzu sagen … jetzt hat er eine – natürlich in Französisch …

Ihr seht, es ist nicht langweilig bei uns. Wir fahren morgen (Samstag) erst einmal für zwei Wochen in die Normandie. Das wird echt super, wir hoffen, dass und die Köpfe gewaltig rauchen und wir auch sprachlich weiterkommen 🙂 Danach machen wir dann etwas Urlaub.

Ach ja, Internet gibt es zwar in der Normandie, aber anscheinend nur bei dem Restaurant zum goldenen M, aber nicht bei uns in der Pampa. Also wird der Blog wohl 2 Wochen ruhen – okay, das seit ihr im Juli ja auch von uns gewöhnt gewesen :)))

Gestern kam dann noch eine Mail rein: Die Freizeitteilnehmer aus D-Land sollen, wenn möglich den Großraum Paris meiden: Paris ist zwar verkehrstechnisch immer eine Katastrophe, aber morgen soll anscheinend halb Frankreich unterwegs sein. Gut, dass wir in Paris wohnen … Ihr könntet für kühles Wetter beten, dass wir im Auto nicht so sehr gebraten werden 🙂


(Visited 11 times, 1 visits today)
  • 135
  • 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

9 + 15 =