Auf den Hund gekommen

Auf den Hund gekommen

Auf den Hund gekommen sind wir ja schon, seit wir in Burundi sind. Wir haben sie als Wachhunde, vor allem in der Nacht, da es immer mal passieren kann, dass der Nachtwächter einschläft (eigentlich immer 🙂 ). Wir hatten letztes Jahr eine Rottweiler-Schäferhund- Mischung bekommen – unseren Knut. Gleichzeitig war am Haus bereits ein älterer Hund.

Vor Kurzem war unser alter Wachhund so krank, dass es klar war, er wird es nicht mehr lange machen. Aber Todgesagte leben länger und so erfreut er sich (noch) bester Gesundheit. Ein richtiges Steh-auf-Männchen. Trotzdem mussten wir vorbeugen und da man hier sehr schlecht an gute Wachhund kommt, haben wir letzte Woche zugeschlagen: Murphy ist der kleine Bruder von unserem Knut.

Jetzt bleibt nur noch abzuwarten, wann er es seinem großen Bruder nachmacht und uns mitten in der Nacht mit seinem Gebell weckt, weil außerhalb der Mauer eine Katze vorbeirennt 🙂

2011-03-04T21:56:04+00:004. März 2011|