Die Mauer muss weg …

Naja, eigentlich ja nicht ganz, sondern eben nur das Stückchen, das Risse hat. Heute Morgen (Montag) sind die Arbeiter von unserem Hausbesitzer angerückt um die Mauer, die unser Grundstück umgibt, auszubessern. Dazu wird erst mal ein großes Loch gemacht, um danach alle Steine wieder schön und sauber aufzuschichten. Zumindest hier im Landesinneren benutzt man keinen richtigen Mörtel, sondern etwas Lehmerde, die es z.B. bei uns im Garten gibt. Das hält natürlich nicht sooooo gut, und so war es kein Problem, Stein für Stein der Mauer abzutragen (Zum Glück wissen potentielle Einbrecher hier nichts von diesem Schwachpunkt 🙂 ).

Auf der anderen Seite konnte so die Mauer innerhalb zwei Tage eingerissen und wieder aufgebaut werden. Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass der Riss nicht wieder zu Vorschein kommt – das ist nämlich das letzte Mal passiert, als unsere Mauer ausgebessert wurde.

Die erste Ausbesserung ist in der Mitte, aber weil so schön war, hat man nun den Rest drumherum gemacht
Die erste Ausbesserung ist in der Mitte, aber weil es so schön war, hat man nun den Rest drumherum gemacht

Anschließend haben die Arbeiter an einer anderen Stelle weitergemacht. Nun, man muss wissen, dass sie vor einem halben Jahr bereits diese Stelle ausgebessert haben, aber eben nur den Riß und nicht gleich den ganzen Abschnitt. Inzwischen sind sie dabei, die Mauer um die alte Stelle herum auszubessern – ein Bild sagt mehr als tausend Worte: hier seht ihr, was sie nun gemacht haben und in der Mitte, woran sie bereits das letzte Mal gearbeitet hatten.

(Visited 40 times, 1 visits today)
  • 550
  • 0