Unwetter

Schon auf dem Heimweg von dem Familienfest haben wir die Auswirkungen gemerkt: überall Blätter, Steine und Dreck. Während wir 20 km entfernt in Mbuye waren, gab es in Muramvya ein Unwetter.

Zuhause angekommen war das Ausmaß nur teilweise sichtbar: Neben Sturmböen und viel Regen, gab es auch Hagel, der auch noch Stunden später sichtbar war. Bei uns ist nur wenig passiert: ein paar Liter Wasser im Haus und einige zerschlagene Bananen ist nichts weiter passiert.

Aber bei vielen anderen Häusern sind die Dächer beschädigt, selbst bei unserer Kirche ist ein Teil vom Wellblech weggerissen worden.

Inzwischen hat das große Aufräumen angefangen. Soweit wir wissen wurde, Gott sei Dank, aber niemand verletzt.

(Visited 16 times, 1 visits today)
  • 250
  • 0