Tansania

Der ein oder andere hatte es ja vielleicht schon mitbekommen. In den ersten beiden Maiwochen war ich als geistlicher Leiter auf einer Freizeit der Liebenzeller Freizeiten. Da diese in Tansania stattfinden sollte und Burundi ein Nachbarland ist, wurde ich dafür angefragt.

Schon der Start war abenteuerlich: Geplant war, dass ich am Flughafen in Arusha auf die Truppe treffen sollte. Bei einem Zwischenstopp in Kigali hat unser Pilot aber eine Reifenpanne festgestellt und so konnten wir nicht mehr weiterfliegen. Also gut, die Nacht habe ich in Ruanda verbracht – naja, die zwei Stunden, die von der Nacht noch übrig waren.

Aber dann war ja noch die Gruppe aus Deutschland, die mit dem Wissen losgeflogen ist, dass ich sie am Flughafen in Arusha abhole … Eigentlich ist das kein Problem: eine Mail nach Liebenzell und schon ist alles klar – nur leider war 1. Mai – und der ist bekanntlich ein Feiertag …

Viele Mails und einige Telefonate später, konnte zumindest jemand vor Ort benachrichtig werden, dass die Gruppe informiert und ins Hotel gebracht wird.

Dank der Nacht in Ruanda, kam ich natürlich auch zu meinem Anschlussflug zu spät. Spät am Abend konnte ich zumindest noch im Hotel auf die Gruppe treffen.

Die nächsten Tage waren dann deutlich entspannter: Mit insgesamt 29 Leuten ging es in die Serengeti und in den Ngorogoro Krater auf Safari. Die Vielzahl der Tiere ist einfach überwältigend: Zebras, Gnus, Elefanten, Giraffen, Löwen, Nilpferde, ein Nashorn, …

Da aber Bilder mehr sagen, könnt ihr weiter unten ein paar davon sehen.

Nach ca. 1 Woche unterwegs in Autos ging es dann noch für ein paar Tage nach Sansibar. Beeindruckend war der alte Sklavenmarkt: An der Stelle, an der früher die Sklaven aus Ostafrika zum Verkauf angekettet wurden steht heute der Altar der Anglikanischen Kirche.

In den Bibelarbeiten waren wir genauso unterwegs, wie auf den Straßen Tansanias: Es ging um den Auszug der Israeliten aus Ägypten und ihre 40 Jahre dauernde Wanderung.

Alles in allem hatten wir eine tolle Zeit, die Gruppe war einfach super!! Jetzt gilt es aus den vielen, vielen Bildern ein paar gute herauszusuchen 🙂

(Visited 146 times, 1 visits today)
  • 1123
  • 0