Vor einigen Wochen haben wir euch von Gatumba berichtet. Nicht nur der Wasserpegel vom Tanganjikasee war höher als normal, auch der Zufluss Rusizi war über die Ufer getreten und hat in Gatumba großen Schaden angerichtet. Zusammen mit unseren Partnern der Anglikanischen Kirche und CLM hat die Liebenzeller Mission in der Not geholfen: Nahrung, Decken, Hygieneartikel.

Aber es sollte nicht bei der akuten Nothilfe bleiben. In CLM hat sich ein Team von Ehrenamtlichen aufgemacht, mehr zu tun. Seit mehreren Wochen nun geht jeden Samstag ein Team von CLM nach Gatumba: sie haben Zeit mit den Menschen, bieten den Kindern ein Programm, helfen weiter mit Hygieneartikel oder erklären Kindern, wie man Hände wäscht, sie kochen und verteilen Nahrung, sie erzählen von Jesus und beten für die Menschen. Jeden Samstag ging das Team hochmotiviert los und kam noch fröhlicher zurück. Der Einsatz ist nun erstmal beendet, aber was hat Gott weiter vor?

Hier ein Video von einem der Einsätze:

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren