Einer der Höhepunkte in BAHO ist eine gemeinsame Wochenendfreizeit. Wir versuchen sie normalerweise im Sommer durchzuführen, aber das ging aufgrund der Ereignisse in Burundi dieses Jahr leider nicht.

Nach langen Überlegungen hatten wir sie für letzte Woche geplant. Als besonderen Höhepunkt wollten wir sie einen Tag länger machen und ein Projekt für Kindern mit Behinderungen besuchen. In diesem Projekt werden auch Erlebnispädagogische Elemente benutzt und das wollten wir unseren BAHO Gemeinden einfach mal vorstellen.

Leider hat die Sicherheitslage es nötig gemacht, diese Freizeit kurzfristig zu verschieben.

Nun beginnt sie heute und dauert bis Donnerstag. Wir freuen uns sehr, dass es möglich ist und auch der Bischof zugestimmt hat, dass die Gruppe (ca. 30 Personen) weit ins Landesinnere fahren darf und sich nun zurüsten lassen kann. Leider können wir nicht mitgehen. Das macht uns traurig. Aber nach reifen Überlegungen, vielen Gesprächen und Abwägen, waren wir alle der Meinung, dass es momentan nicht gut wäre, mitzugehen und die Familie während der Zeit in Bujumbura alleine zu lassen.

Betet mit, dass die Zeit für alle prägend und bereichernd wird und die Mitarbeiter motiviert zurückkommen und ihren Auftrag in ihrer jeweiligen Kirche wieder neu mit Mut und Freude anpacken.

Ihr merkt, dass wir hier und da gezwungen sind auch in der Arbeit Abstriche zu machen. Das ist nicht immer leicht und immer wieder abhängig von der jeweiligen Situation des Landes. Danke wenn ihr weiter daran denkt, dass auch wir als Familie bewahrt bleiben.

(Visited 99 times, 1 visits today)